Unsere Azubis stellen sich vor

Am 01. August beginnt in der Volksbank Lastrup eG die Ausbildung. Unsere Azubis stellen sich vor und geben einen kleinen Einblick in ihre Ausbildung.

Lisa Tepe

Mein Name ist Lisa Tepe, ich bin 21 Jahre alt und befinde mich nun schon im zweiten Lehrjahr hier bei der Volksbank Lastrup eG.
Vorher habe ich, nach meinem Abitur, ein BFD bei der Pfarrgemeinde in Essen (Oldb.), meinem Heimatort, absolviert.

Vor meinem Bundesfreiwilligendienst hatte ich, wie viele junge Menschen, keine richtige Ahnung was ich einmal lernen und machen möchte. Wer soll das neben Schulzeit und Marathon-Abi mit nur einem Praktikum auch wissen?

Nur die Richtung Bank, Industrie, Immobilien oder Lehramt haben mich aufgrund meiner Vorlieben schon zu diesem Zeitpunkt angesprochen. Zu diesen Vorlieben gehört es, mich selber einzubringen, Dinge im Team (aber auch gerne mal alleine) zu bearbeiten, verschiedene Menschen kennen zu lernen und mit ihnen zu arbeiten. So also viel Abwechslung & Spaß zu haben, während ich etwas bewegen/ erreichen kann. Außerdem mag ich es sehr, Menschen zu helfen und somit auch manchmal vor neue Herausforderungen gestellt zu werden.

Bevor ich also einfach irgendein Studium oder eine Ausbildung begonnen habe, konnte ich in meinem BFD  meine Vorlieben schon einmal in der Arbeitswelt testen.
Mit meinen Tätigkeiten dort konnte ich in vielen Bereichen wie Rechnungsführung, Buchhaltung, Büro, Friedhof, Kindergarten, Firmung, Erstkommunion, der Kinderfreizeit auf Ameland usw. Erfahrungen sammeln und viele liebe Menschen, sowie mich selbst, besser kennenlernen.

Die Bankausbildung jetzt ist ein sehr guter Weg, um meine Interessen und Stärken zu verbinden, eine gute berufliche Grundlage zu schaffen und eine Menge für die Zukunft zu lernen. In dieser Ausbildung bekommt man ein angemessenes Maß an Vertrauen entgegengebracht und Verantwortung zugeteilt, mit der man viele Dinge selber erledigen darf und somit schneller in der Praxis lernt. Nebenbei darf man aber natürlich immer alles und jeden fragen und es wird einem weitergeholfen.
Über die Abteilungen Rechnungswesen, Service/ Beratung und Kredit, sowie über den Blockunterricht an der BBS am Museumsdorf und die vereinzelten Seminare in Rastede lernt man viele verschiedene Dinge und Menschen kennen und hat eine große Abwechslung. Durch diese Abwechslung, lockere Kollegen und die schöne Bank mit Ihren Vorteilen macht das Lernen hier außerdem Spaß!

Neben der Arbeit bin ich der Pfarrgemeinde jedoch noch in vielen Bereichen treu geblieben und bin dort z.B. noch im Team der Kinderfreizeit auf Ameland, als berufenes Mitglied im Pfarreirat und in der Firmvorbereitung tätig. Durch die Neugründung der lange eingeschlafenen Landjugend in Essen im Jahr 2016 bin ich zudem im Vorstand tätig und nehme an vielen Veranstaltungen mit der Landjugend teil. Das Wichtige: Freunde, Familie und mein Hund kommen dabei aber natürlich auch nicht zu kurz. :-)

Max Ostermann

Moin !
Ich bin Max Ostermann, 18 Jahre alt und seit dem 01.08.2019 Auszubildender im ersten Lehrjahr der Volksbank Lastrup eG.
Im Juni 2018 habe ich mein Abitur am Hümmling Gymnasium Sögel abgeschlossen.
Während meines letzten Schuljahres habe ich mir Gedanken über meine Zukunft gemacht und für mich entschieden, dass für mich nach der langen Schulzeit vorerst nur eine Ausbildung in Frage kommt.
Auf der Suche nach einem geeigneten Beruf weckte die Ausbildung zum Bankkaufmann sehr schnell mein Interesse, da ich mich schon immer sehr für die Finanzwelt interessiert habe und auch in meinem Umfeld einige Menschen die Ausbildung abgeschlossen haben und diese als sehr interessant und lehrreich bezeichnet haben.

Seit dem Ausbildungsbeginn am 01.08 habe ich sehr viele verschiedene Bereiche der Finanzwelt kennengelernt und konnte immer anspruchsvollere und größere Aufgaben erledigen.
Die Ausbildung bei der Volksbank Lastrup eG ist durch den Wechsel in den verschiedenen Arbeitsabteilungen, Seminaren und durch die Berufsschule sehr abwechslungsreich und gibt viele Einblicke in das spätere Berufsleben eines Bankkaufmanns.
Durch die vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und der hoch angesehenen Ausbildung stehen einem nach der Ausbildung viele Wege für die Zukunft offen.

Seit dem Start der Ausbildung habe ich sehr viele neue Menschen kennenlernen dürfen. Durch die tägliche Zusammenarbeit mit den Kollegen oder durch den Schulalltag mit den Mitschülern in der Berufsschule konnte man sowohl neue Kontakte knüpfen, als auch neue Freundschaften bilden.

Ich komme aus Vrees, einem kleinen Dorf am Rande des Emslandes. Da ich sehr heimatverbunden bin und nach der Arbeit auch noch gerne was mit Freunden unternehme, kommt mir die kurze Anfahrtszeit zur Arbeit sehr gelegen.
Trotz der Arbeit und der Berufsschule kommt das Privatleben nicht zu kurz und man kann noch immer viel mit seinen Freunden unternehmen oder seinen Hobbys nachgehen.

In meiner Freizeit spiele ich sehr gerne Fußball und bin auch im örtlichen Landjugendvorstand aktiv.
Auch das Treffen von Freunden am Wochenende darf natürlich nicht zu kurz kommen und ist durch die festen Arbeitzeiten und die freien Samstage gesichert.
Auch der zur Verfügung gestellte Urlaub ermöglicht einem viel Freiraum in der Gestaltung der eigenen Freizeit.

Ich freue mich auf die weitere Ausbildung und die zukünftige Tätigkeit als Bankkaufmann und hoffe auf lehrreiche Jahre, die zur stetigen Weiterbildung führen.

Lena Jansen

Moin,
mein Name ist Lena Jansen und ich bin 19 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Familie in Vrees und werde ab dem 01.08.2019 meine Ausbildung bei der Volksbank Lastrup eG beginnen.

Im Juni 2018 habe ich mein Fachabitur an der BBS Papenburg absolviert.

Nach dem Fachabi hat sich dann die große Frage gestellt  „und was nun?“  Ich wusste noch nicht richtig, was genau ich machen möchte und wohin mein Weg mich führen sollte. Durch einige Praktika, die ich im Laufe meiner Schulzeit immer wieder machen durfte, wurde mir aber klar, dass mich Themen wie Finanzen, Wirtschaft, der Umgang und die Zusammenarbeit mit Menschen besonders interessieren. Durch meine persönlichen  Interessen habe ich mich dann für die Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden.

Vorerst habe ich mich dann erst mal für einen Bundesfreiwilligen Dienst im Bistum Osnabrück entschieden, welchen ich jetzt an einer Schule in Papenburg mache. In der Schule werde ich häufig in den Fächern Mathematik und Wirtschaft sowie in Sport und Deutsch eingesetzt, welches mir durch meine Interessen natürlich sehr gelegen kommt.

Die Ausbildung zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann bietet einem einen guten Einstieg in das Berufsleben und anschließend viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach der Ausbildung stehen einem viele Wege offen.

Ich habe mich bei der Genossenschaftsbank in Lastrup beworben, da mir meine Heimat sehr am Herzen liegt. Der Spruch „In der Region- für die Region“ und das liebevolle Arbeitsklima, welches ich schon erleben durfte, passen total super zu meinen Vorstellungen und hat meine Entscheidung mich bei dieser Bank zu bewerben noch einmal gestärkt.

In meiner Freizeit mache ich sehr gerne Sport und treffe mich mit meinen Freuden, welches mir auch sehr wichtig ist und nicht zu kurz kommen sollte. Außerdem bin ich in der örtlichen Landjugend Vrees Mitglied und nehme regelmäßig an Veranstaltungen und Aktionen teil.

Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und die Ausbildung bei der Volksbank Lastrup eG und hoffe auf einen guten Start in die Arbeitswelt als Bankkauffrau.